„Übersteht die Corontäne gesund!“

Von Armando Sardini

Hallo!
Nun hocke ich hier schon seit zwei Wochen zuhause und es kommen noch zwei Wochen oben drauf – vielleicht sogar noch mehr. Ehrlich gesagt geht mir das ein bisschen auf den Sa.. Keks. Dabei meine ich gar nicht die Quarantäne an sich, sondern eher das ganze Drumherum wegen der Corona-Geschichte. Ich konnte jetzt meinen ganzen Unmut über diese ganze Panikmache schreiben, aber ich möchte nicht die Stimmung drücken. Das machen schon die Medien für mich. Andererseits hat die Situation ja auch gute Seiten. Ich glaube, ich bin nicht der Einzige, der noch 100 Filme und Serien nachholen muss. Die Zeit ist ja nun da. Außerdem genieße ich es auch ein wenig, dass momentan die ganze Welt still steht (in gewisser Art und Weise). Von daher: Nutzt die Zeit und lest die Bücher, die ihr nachholen wollt, spielt die Spiele, die ihr schon vor langer Zeit angefangen habt oder guckt die eine Serie, die alle anderen schon durch haben. Oder malt halt Strichmännchen. Nicht zu vergessen sind ja noch die Aufgaben über IServ. Auch wenn es weniger Aufgaben sind, als ich erwartet habe, finde ich es trotzdem anstrengend. Wenn man bequem auf der Couch liegt und einem einfällt, dass man noch die eine Aufgabe erledigen muss, kann ich mich immer nur schwer motivieren. Und wenn dann noch IServ streikt und sich nicht öffnen lässt, dann war es das mit der Motivation. Größtenteils funktioniert es aber ohne Probleme. Sucht euch auf jeden Fall eine Beschäftigung, sonst sucht sie euch.Übersteht die Corontäne gesund!TschöArmando

Kommentar verfassen