Die SAB machts spannend bei der 1. Futsal-Stadtmeisterschaft

Einen Tag nachdem unsere komplette Schule zu Gast beim Länderspiel der U-17 Damen zu Gast sein durfte, ging es für 8 Kicker der SAB schon wieder weiter mit Fußball – nur einen Steinwurf vom Stadion entfernt, in der Futsalhalle der Sportschule Wedau wurde die 1. Futsal-Stadtmeisterschaft ausgetragen  (Jahrgang 2005-2006). Eine perfekte Gelegenheit die gerade erst vom DFB überreichten Trikots einzuweihen – vielen Dank dafür!

Das Teilnehmerfeld konnte sich sehen lassen – in Gruppe A trafen wir auf die Sekundarschule Hamborn und die Förderschule von der Kopernikusstraße. In Gruppe B hingegen ermittelten die Gesamtschulen den Gruppensieger untereinander – Meiderich, Globus und Aletta Haniel. Der Turniermodus sah vor, dass die jeweiligen Gruppensieger im Finale spielten, die Zweitplatzierten um Platz 3 und die Drittplatzierten um Platz 5. Die Spielzeit belief sich auf 15 Minuten und es wurde 5 gegen 5 gespielt (inkl. Torwart).

Unser Eröffnungsspiel sollte die Weichen für den weiteren Turnierverlauf stellen. Luca Gebhard führte unsere Truppe als Kapitän ins Spiel gegen die Sekundarschule Hamborn. Nach Startschwierigkeiten auf beiden Seiten entwickelte sich ein flottes Spiel, in dem wir in der letzten Spielminute mit 4:2 führten. Nach dem Anschlusstor zum 4:3 waren die Hamborner wieder im Spiel und erzielten nach individuellen Fehlern 8 Sekunden vor dem Ende sogar das Ausgleichstor zum 4:4. Der Schock saß tief, während wir das Torfestival der Hamborner gegen Kopernikus mitansahen – 6:0! Die Ausgangssituation vor dem letzten Gruppenspiel war klar: ein Sieg mit 6 Toren Unterschied musste her! Zu Beginn schien uns diese Aussicht zu hemmen und es dauerte bis zur 5. Minute bis der Kasten des Gegners zum ersten Mal geknackt werden konnte – 1:0 durch Timuel Chester. Fortan brachte nahezu jeder Angriff auch eine Torchance mit. Aber ein wahrer Teufelskerl hütete das Kopernikus-Tor. Trotz eines 0:4-Rückstands gab er nicht auf und bügelte die Fehler seiner Vordermänner ein ums andere Mal aus. Als er bei diesem Zwischenstand mit 5 Paraden hintereinander glänzte, wusste er schon längst einen Hamborner Fanclub hinter sich, der seinerseits um den Einzug ins Finale zitterte. Wir gaben jedoch nicht auf, das 5:0 fiel in der letzten Spielminute und unser Torwart Lucas Reintjes wurde nun auch in die Offensive beordert. Aber es sollte nicht reichen.

Emotional entleert hatten wir der Globus-Schule im Spiel um Platz 3 nicht mehr viel entgegenzusetzen. Das 1:3 war verdient und somit der erste Fußball-Pokal in der SAB-Geschichte verpasst.

Was uns bleibt ist die Erinnerung an ein tolles Turnier, welches auf recht hohem Niveau ausgespielt wurde und in einer sehr fairen Atmosphäre verlief. Nicht nur unsere Jungs hatten einen Riesenspaß. Im nächsten Jahr wird die SAB versuchen ein Team in allen Wettkampfklassen aufzustellen und dann soll die Frage lauten – welcher Jahrgang holt den ersten Pokal?

« 1 von 5 »

Kommentar verfassen